D3_4954.jpg
Sonoran_Desert_Guides.jpg
 

Tucson und Südarizona

 

Arizona-Sonora Desert Museum, Tucson
Eine gelungene Mischung aus Museum, botanischem Garten und Zoo. Das Arizona-Sonora Desert Museum zeigt in seinen Ausstellungen lebende Tiere und Pflanzen der Sonorawüste, die sich über den Norden von Mexico bis in die Mitte von Arizona erstreckt.
Arizona Sonora Desert Museum, Tucson   Arizona Sonora Desert Museum, Tucson
Es bietet die einmalige Gelegenheit, das Leben in der Wüste nachzuvollziehen und zu verstehen. Das Wüstenmuseum beherbergt 1400 verschiedene Pflanzenarten und über 385 Tierarten.
Weitere Infos: www.desertmuseum.org

 

Saguaro National Park, Tucson
Der Nationalpark wurde gegründet, um die in dieser Region sehr üppigen Vorkommen der großartigen Kakteen und deren Umgebung zu schützen und zu erhalten. Im Besucherzentrum lernt man alles über den Lebenszyklus des Saguaro und seine Rolle für das Ökosystem der Region. Es ist einfach spannend zu erfahren, dass so ein riesiger Kandelaberkaktus vielleicht über 200 Jahre alt ist und erst im Alter von etwa 75 Jahren seinen ersten Arm bekommen hat.
  Saguaro National Park
Auf einem 2,5 km langen Rundweg kann man durch diesem „Kakteenwald" fahren - für eindrucksvolle Fotos wählt man am besten den Spätnachmittag vor Sonnenuntergang.
Weitere Infos:  www.saguaro.national-park.com 

 

Old Tucson Studios, Tucson
Fans von Westernfilmen werden die Gebäude der Westernstadt, die als Filmkulisse aufgebaut wurde, sofort erkennen, denn viele bekannte Western wurden hier gedreht. Heute werden die Studios zum Teil als Freizeitpark genutzt, man kann die Filmrequisiten besichtigen oder sich an den nachgestellten „Shoot Outs", Banküberfällen und Tanzshows erfreuen.
Weitere Infos: www.oldtucson.com
  Old Tucson Filmstudios   Old Tucson, Southern Pacific Railroad

 

University of Arizona, Tucson
Auf dem Grundstück der Universität befinden sich einige Sehenswürdigkeiten und Museen, darunter das Arizona Historical Socienty Tucson Museum, das älteste Museum von Arizona mit einer stattlichen Old West Ausstellung, das Arizona State Museum und das University of Arizona Art Museum.
  Arizona Historical Society Museum, Tucson   Arizona Historical Society, Tucson   Arizona State Museum Tucson

 

Tohono Chul Park, Tucson
Im nördlichen Teil von Tucson, an der Ina Road gelegen, bietet dieser botanische Garten im Kleinformat nicht nur einen Einblick in die Flora und Fauna der Region, er zeigt auch, welche Pflanzen im eigenen Garten (sofern man in Tucson wohnt) am besten gedeihen. 
  Tohono Chul Park Tohono Chul, Saguaros
Das kleine Restaurant "Tea Room" bietet schon zum Frühstück, aber auch mittags oder nachmittags eine köstliche Auswahl an gesunden Salaten und kleinen Gerichten. Man sitzt entspannt im kleinen Patio oder im Garten, umgeben von blühenden Pflanzen - und häufig auch von Kolibris. Im Souvenierladen findet man neben Postkarten auch Kunsthandwerk aus Arizona und Mexiko. Weitere Infos: www.tohonochulpark.org   Tohono Chul Park, Tea Room

 

San Xavier del Bac Mission, Tucson
Im Süden von Tucson befindet sich das Kloster von San Xavier del Bac inmitten des Tohono O'Odham Indianerreservats. Im Jahre 1700 ließ der spanische Franziskanermönch Eusebio Francisco Kino mit dem Bau beginnen. Seitdem wurde das Kloster liebevoll erhalten und restauriert und zählt zu den großartigsten Beispielen für Missionsarchitektur. 
  Mission San Xavier del Bac   Mission San Xavier del Bac
Wegen der schönen weißen Türme wird die Kirche auch „Weiße Taube der Wüste" genannt. Zur Sonntagsmesse ist die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt. Fast alle Kirchgänger sind Indianer mit ihren Familien. Auf dem großen Vorplatz der Kirche haben Indianer Verkaufsstände aufgebaut, unter anderem mit frischem Indianerbrot (vergleichbar mit unseren Schmalznudeln - einfach lecker), und im gegenüber liegenden Trade Center gibt es eine große Auswahl an Indianerschmuck und anderen Kunsthandwerken. Weitere Infos: www.sanxaviermission.org

 

Biosphere 2, Oracle
Etwa 50 km nördlich von Tucson in der Nähe der Stadt Oracle liegt das international bekannte Project Biosphere 2 der Columbia Universität. In diesem Zentrum mit seiner riesigen Glasbauten wurde ein absolut unabhängiger Lebensraum geschaffen. 
  Biosphere 2   Biosphere 2
Hier haben Wissenschaftler zwei Jahre lang komplett abgeschnitten von der Außenwelt und völlig auf sich gestellt zugebracht. Die Universität setzt ihre Untersuchungen dort fort. Es werden tägliche Führungen angeboten.  Weitere Infos: http://www.b2science.org/

 

Pima Air and Space Museum, Tucson
Auf dem Gelände der Davis-Monthan Air Force Base im Südosten von Tucson befindet sich eine der größten Flugzeugsammlungen der Welt. Die hier abgestellten Flieger umspannen die gesamte Geschichte der Luftfahrt. Weitere Infos: www.pimaair.org
  PIMA AIR AND SPACE MUSEUM

 

Tucson Rodeo Parade Museum, Tucson
Ein Museum der besonderen Art. Für alle Liebhaber von historischen Kutschen, Wagen und Pferdefuhrwerken ein absolutes Muss. Hier kann man Kutschen bewundern, auf denen Ava Gardner, Maureen O'Hara und John Wayne in berühmten Western gefilmt wurden, oder Planwagen und ein Chuckwagon (mit „Küchenausstattung“), die ein Koch in einem der großen Siedlertrecks von Ost nach West gefahren hat.  
  Tucson Rodeo Parade Museum  
Die schönsten Kutschen der berühmten Wagenbauer Studebaker und Brewster wurden in liebevoller Kleinarbeit restauriert und der Originalzustand wieder hergestellt. Neben der herrlich bunten Mischung an etwa 150 Fahrzeugen zeigt das Museum auch eine Sammlung historischer Sättel, Pferdegeschirr, eine alte Schmiede, Kostüme und Gewänder aus der Zeit des Wilden Westens. 
Die „Tucson Rodeo Parade“, die jährlich den Höhepunkt des „Tucson Rodeo“ bildet (findet immer Ende Februar statt, genaue Termine auf der Webseite - siehe unten).
  Tucson Rodeo Parade Museum  
  Tucson Rodeo   Calf Roping beim Rodeo   Kutschen im Tucson Rodeo Parade Museum  
Während der Tucson Rodeo Parade werden die schönsten Kutschen aus dem Museum stolz dem begeisterten Publikum präsentiert.  Weitere Informationen und Öffnungszeiten: www.TucsonRodeoParade.Org               Video  

 

Kitt Peak National Observatory
Die weltgrößte Ansammlung von Teleskopen befindet sich hoch über der Sonorawüste unter einem der klarsten Sternenhimmel der Welt. Der 2095 m hohe Kitt Peak  befindet sich etwa 56 Meilen westlich von Tucson im Tohono O'Odham Indianerreservat. 22 optische und 2 Radio-Teleskope dienen 8 unterschiedlichen Astronomie-Forschungsgruppen.. Für Besucher gibt es tagsüber geführte Touren, aber besonders interessant ist das „Nightly Observation Program". Weitere Infos: http://www.noao.edu/kpno
  Kitt Peak National Observatory, worlds largest collection of optival telescopes

 

Tombstone
70 Meilen südöstlich von Tucson liegt der kleine Ort Tombstone. „The town too tough to die"! Hier wurden viele Legenden des Wilden Westens geboren. In der Innenstadt ist noch ein Großteil der ursprünglichen Gebäude von 1880 erhalten, von hölzernen Bürgersteigen gesäumt.
Tombstone, Western-Tänzerin   Tombstone
Einige der Geschäftebetreiber Tombstones tragen historische Kleidung, und wenn auch noch die Postkutsche durch die Allen Street holpert, ist die Illusion perfekt. Wer Cowboystiefel sucht, findet hier im Spezialladen eine unvorstellbar große Auswahl. 
Der Saloon mit der Doppelschwingtür ist nicht nur wegen des erfrischenden Bieres beliebt, auch die Bilder an de Wänden erzählen interessante Geschichten.  Am OK Corral kann man den Schauplatz der legendären Schießerei zwischen den Earp-Brüdern und der Clanton-Gang besichtigen. 
Tombstone, Saloon
Vor der Stadt befindet sich der Boot Hill, wo früher Banditen nach dem Hängen begraben wurden. Da kann man auf einem Grabstein schon mal lesen: Hanged by mistake. Das war eben der Wilde Westen.
Weitere Infos: www.cityoftombstone.com

 

Bisbee
Die Hauptstadt des Cochise Country liegt 90 Meilen südöstlich von Tucson. Bisbee ist Zeugnis für den Bergbau und Reichtum, die diese Region im letzten Jahrhundert geprägt haben. Eine große Kupfermine führte zur Stadtgründung und trug auch ihren Teil zum Wachstum und Wohlstand bei. Die viktorianischen Häuser, die sich an die Hügel schmiegen, werden heute meist von Künstlern bewohnt. Als Künstlerkolonie ist die Stadt wieder im Aufschwung. Sehenswert ist Bisbees historisches Grand Hotel, das Copper Queen Hotel, die Queen Mine und das Bisbee Mining and Historical Museum.
Weitere Infos: http://bisbeearizona.com

 

Kartchener Caverns State Park, Benson
Im Südosten von Tucson in der Nähe des Ortes Benson befindet sich eine der neuesten und spektakulärsten Attraktionen von Arizona, die Kartchener Caverns. Die in den Whetstone Bergen liegenden Höhlen sind erst seit 1999 der Öffentlichkeit zugänglich. Kilometerlange Durchgänge und 100 m breite Grotten, bewachsen mit phantastischen Stalagmiten und Stalaktiten, machen das Höhlensystem zu einem der größten in Amerika. Da nicht viele Besucher zugelassen werden, ist eine rechtzeitige Vorreservierung notwendig.
Weitere Infos: http://azstateparks.com/parks/kaca/

 

Organ Pipe Cactus National Monument
Von Tucson fährt man in Richtung Westen quer durch das Tohono O'Odham Indianerreservat und erreicht nach  ca. 147 Meilen an der mexikanischen Grenze eine der unverwechselbarsten Gegenden der Sonora Wüste. Das Gebiet des Organ Pipe Cactus National Monument umfasst 830 qkm und beherbergt eine spektakuläre Vielfalt an einheimischen Kakteen und anderen Wüstenpflanzen. Auf zwei unbefestigten Rundwegen kann man das Naturschutzgebiet erkunden.
Weitere Infos: www.nps.gov/orpi